Da hatten wir ja ganz ohne böse Absicht den Lerchenberg ein wenig verunglimpft als hässlich und so, und prompt flattert eine Pressemitteilung ins Haus, die uns – abgesehen von Mainz&-Lesern natürlich – des Gegenteils belehrt: Nichts weniger als einen mehrfach preisgekrönter Naturfilm über den Stadtteil Lerchenberg gibt es zu sehen, und zwar heute Abend, also am Donnerstag, den 11. September, um 18.00 Uhr im CinéMayence am Schillerplatz. Das nennt man wohl ausgleichende Gerechtigkeit….

Preisgekrönter Naturfilm "Abenteuer Lerchenberg" heute im Cinémayence
Natur in Nahaufnahme zeigt der Film „Abenteuer Lerchenberg“. Ob da auch Weinreben dabei sind? – Foto: DWI

„Abenteuer Lerchenberg“ nennt sich der Streifen, dahinter steckt eine Dokumentation der Natur vor unserer Haustür, und das – genau – auf dem Lerchenberg. „Abenteuer Lerchenberg“ ist ein Film, „der die Augen für das Besondere und Schützenswerte im Alltäglichen öffnet und uns heimische Tiere in Wald und Feld nahebringt“, wie es auf der Homepage des Werks heißt.

Entstanden ist das Werk natürlich aufgrund einer Idee eines ZDF-Mitarbeiters: Initiator und Regisseur war der Naturfilmer Andreas Ewels, und der wollte mit seinem Projekt nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Mitarbeiter des ZDF für das Thema Natur begeistern. Muss gelungen sein: 40 freie und feste ZDF-Mitarbeiter arbeiteten für dieses ungewöhnliche Projekt zwei Jahre ehrenamtlich in ihrer Freizeit, heißt es auf der Homepage.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Inhaltlich zeigt der Film das Leben vor der Haustür, mit brillanten, faszinierenden Aufnahmen wird die Natur in unserem direkten Umfeld in Szene gesetzt. Das Werk heimste direkt Lob und Preis ein, die Stadt Mainz schwärmte in ihrer Pressemitteilung von einer „Dokumentation, fast wie ein poetisches Märchen: bildstark, originell und informativ.“

Preisgekrönter Naturfilm "Abenteuer Lerchenberg" heute im Cinémayence
Natur: Gibt’s auch in der Stadt, hier: Klatschmohn in der Mainzer Neustadt – Foto: gik

„Immer wieder taucht die Kamera tief in den Mikrokosmos ein und beobachtet tierisches Leben in der Chronologie der Jahreszeiten – die Eleganz einer startenden Libelle, das Leben des Stierkäfers oder wie Wassertropfen für Kleinstlebewesen zur tödlichen Gefahr werden können.“ Das war jetzt so schön, dass wir es komplett von der Stadt übernommen haben 😉

Und wir müssen neidlos zugeben: Das macht richtig Lust auf den Film. Zumal heute Abend im CinéMayence auch die Macher des Films dabei sind und Hintergrundinformationen liefern: Wie filmt man Kaninchen im Bau? Wie ertappt man einen Gartenschläfer filmisch beim Diebstahl? Antworten geben Regisseur Andreas Ewels und Christian Guarracino vom ZDF), die den Film vorher vorstellen, und die Ihr hinterher mit Fragen löchern könnt. Also nix wie hin!

Info& auf Mainz&: Film „Abenteuer Lerchenberg“ am Donnerstag, 11. September, um 18.00 Uhr im Cinémayence, Schillerstraße 11, Länge: 90 Minuten. Alle Infos zum Film findet Ihr hier: www.abenteuer-lerchenberg.de. Das Mainzer Kommunale Kino CinéMayence findet Ihr im 1. Stock des barocken Schönborner Hof, also einfach durch die dicke Tür reingehen.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein