Der neue Sitzungspräsident für die Fernsehsitzung „Mainz bleibt Mainz“ soll noch diese Woche bekannt gegeben werden. Das erfuhr Mainz& am Montag aus Narrenkreisen. In dieser Woche wollen sich die vier Fastnachtsvereine, die gemeinsam die Mutter aller Fernsehsitzungen ausrichten, mit dem Fernsehsender ZDF zusammensetzen. „Mainz bleibt Mainz“ wird im Wechsel von ZDF und SWR ausgerichtet, in diesem Jahr ist das ZDF an der Reihe. Deshalb fällen hier auch die neuen „Mainz bleibt Mainz“-Macher Timo Rieth und Thorsten Haas die Entscheidung – für dieses Jahr.

Sitzungspräsident für "Mainz bleibt Mainz" noch diese Woche
Als Gutenberg bleibt er, als Sitzungspräsident geht er: Hans-Peter Betz – Foto: gik

MCV, MCC, GCV und KCK sind die großen Fastnachtsvereine, aus deren Reihen normalerweise auch die Aktiven für die Fernsehsitzung kommen. Deshalb dürfte auch der neue Sitzungspräsident aus diesen vier Vereinen kommen – wenn es keine Überraschung gibt. Denn der stimmgewaltige „Obermessdiener“ Andreas Schmitt, Sitzungspräsident bei den Eiskalten Brüdern, gilt ebenfalls als Kandidat.

Gehandelt werden ansonsten die Sitzungspräsidenten der vier großen Vereine: Guido Seitz (MCV), Bardo Frosch (KCK), Sebastian Grom (GCV) und Jürgen Wiesmann (MCC). Zu den Favoriten scheinen Frosch und Wiesmann zu gehören, doch das Rennen ist wohl noch offen. Es bleibt also eine spannende Frage, wer am 28. Februar als Nachfolger von Hans-Peter Betz die Sitzungsschelle schwingt. Eines ist aber schon klar: Es wird in jedem Fall ein Mann…

- Werbung -
Werben auf Mainz&

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein