Wenn aus Ernst Neger Ernesto Negro, „Am Rosenmontag“ zur Hardrock-Hymne wird und das Publikum ohnehin den ganzen Abend steht, dann ist klar: Es ist wieder Stehung in Mainz! Auch in diesem Jahr geht  natürlich wieder an zwei Abenden das große Meenzer Narren-Rock-Konzert in der Turnhalle Gonsenheim ab. Viereinhalb Stunden lang gibt sich das Mikro in die Hand, was in Mainz an Fastnacht Musik macht – und darüber hinaus: Die Stehung kriegt in diesem Jahr noch einmal Verstärkung mit cooler Blasmusik.

Fastnachts-Rock in blau - Stehung 2013 - Foto: gik
Fastnachts-Rock in blau – Stehung 2013 – Foto: gik

Die osthessischen Jungs der Musiktruppe Künzell rockten ja schon 2014 die Stehung, nun  dürfen die 33 (!) Bechbläser samt E-Gitarren und Schlagzeuger wieder auf die Stehungs-Bühne – allerdings nur am Donnerstag. Am Freitag hingegen gibt’s an gleicher Stelle im Programm BlaBliBlaBlasmusik – so heißen elf (!) Jungs aus einem Ort namens Oberhammersbach im Schwarzwald. Die Herren treten in Tracht auf und haben alle Instrumente einer Blaskapelle dabei – was sie daraus machen, klingt aber eher schräg und nach sehr viel Spaß. Die Narrenquote 11 erfüllen jedenfalls beide Importe 😉

2011, das war bekanntlich das Geburtsjahr der Stehung, die „Schnappsidee“ der Gonsenheimer Schnorreswackler Andreas Burkard und Thomas Becker wird in diesem Jahr doch tatsächlich schon fünf Jahre alt… Und so beweist die Stehung auch im Jahr 2015 wieder, dass Mainz auch närrische Musik in Menge hat – und dass Klassiker wie „Olé Fiesta“ oder „Am Rosenmontag bin ich geboren“ doch tatsächlich als harte Rockhymnen taugen.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Dirty Clamour in blau-grün bei der Stehung 2013
Hard Rock auf der Stehung: Dirty Clamour 2013 – Foto: gik

Das jedenfalls beweisen jedes Jahr die sechs Jungs von Dirty Clamour mit ihrem geilen Party-Rock, die, ganz klar, auch dieses Jahr bei der Stehung dabei sind. Dazu kommen viele alte Bekannte: Mit den Rhein Mainzern geht es um 19.11 Uhr los, es folgen die Spassmacher Company  und der musikalische Teil der Fleischworschtathleten. Thomas Neger und seine Humbas kommen direkt hinterher. Danach variiert das Programm ein bisschen, je nachdem, ob Ihr Donnerstag oder Freitag kommt.

Am Freitag nämlich geben sich die Mainzer Hofsänger in der Mitte der Stehung die Ehre, die Donnerstags-Steher müssen auf den berühmten Mainzer Fastnachtschor verzichten. An beiden Abenden aber sorgt Ercan Demirel wieder für türkische Popklänge – der Mainzer Popstar bastelt derzeit eigentlich gerade an seinem dritten Album in der Türkei, macht aber für die Fastnacht natürlich eine Pause.

Rockende Schnorreswackler - Stehung 2013
Da rockt’s die Schnorreswackler – Foto: gik

Auch die anderen Gäste kommen an beiden Abenden: Oliver Mager schmeißt mit seinen Mainz-Hymnen den Mainz-Zauber übers Publikum, Thorsten Ranzenberger kommt mit seinem “Ich bin a Meenzer Schwellkoppträger”-Hit. Die Schnorreswackler sind da und haben garantiert das „Heimweh nach Meenz“ dabei – und einen Überraschungsgast im Gepäck. Wer? Verraten wir nicht, sonst wär’s ja keine Überraschung. Aber wir geben Euch einen Tipp: Es ist derselbe Gast, der den Schnorreswacklern 2014 zu ihrem Jubiläum gratulierte. So, jetzt könnt Ihr’s hier bei Mainz& nachlesen – oder Euch überraschen lassen.

Närrisch-schräg geht’s mit Ernesto Negro und den geheilten Gänsjers in den Fastnachts-Rock, das ist Multitalent Christian Schier mit Band, und wir sagen nur: Hähnchengrill. Für alle nicht Eingeweihten: Das Nonsens-Lied „Du schaffst beimHähnchengrill von Drais“ hat längst ultimativen Kultstatus und darf selbst in der Fernsehsitzung „Mainz bleibt Mainz“ nicht fehlen, wenn Schier mit Partner Martin Heininger auf der Bühne steht.Johlendes Publikum inklusive.

Was für ein Konzert! Stehung 2013 - Foto: gik
Was für ein Konzert! Stehung 2013 – Foto: gik

Stehungs-Höhepunkt am Schluss sind natürlich wieder Se Bummtschaks, die Mainzer Kult-Party-Band, direkt davor spielen die Gast-Bands. Das Finale ist dann gegen 23.35 Uhr angesetzt, aber geht ruhig davon aus, dass es länger dauert 😉 Und wer sowiewo nicht aufhören mag – im Foyer geht die Narren-Sause einfach noch weiter. Wir sehen uns!

Info& auf Mainz&: Die fünfte Mainzer Stehung am 5. und 6. Februar 2015, jeweils ab 19.11 Uhr in der Turnhalle in Gonsenheim. Die Karten kosten 18,- Euro, der Freitag ist bereits ausverkauft. Für den Donnerstag gibt’s aber noch Karten – das ist eh‘ der Ursprungstag 😉 UND Ihr könnt für den Donnerstag VIP-Karten gewinnen – exklusiv bei Mainz&. Schaut heute Vormittag mal wieder vorbei! Mehr zur Stehung und den Bands auf der Bühne findet Ihr hier.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein