Achtung Streik: Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ruft für Dienstag, den 5. April die Beschäftigten im öffentlichen Dienst zu einem Warnstreik in Mainz auf. Los geht’s morgens um 7.00 Uhr bei den Stadtwerken – Busse und Bahnen scheinen aber nicht vom Ausstand betroffen zu sein. Ganz aktuell erfahren wir aber: Ab 12.00 Uhr wird es einen Warnstreik in 11 städtischen Kitas geben! Weil das so kurzfristig komme, könne man leider keinen Notdienst organisieren, bedauerte die Stadt.

Achtung Aktuell: Warnstreik in 11 städtischen Kitas am Dienstagnachmittag
Leere Kinderwägen beim Elternprotest im Rathaus auf dem Höhepunkt des Kita-Streiks 2015 – Foto: gik

Die Information kam am Montag um 16.30 Uhr, bis dahin war lediglich von einem Streik bei Stadtwerken, Stadtverwaltung, dem Entsorgungsbetrieb und den Wirtschaftsbetrieben die Rede gewesen. Nun wird ganz kurzfristig auch bei den städtischen Kitas gestreikt – schon wieder. Erst 2015 hatten wochenlange Streiks in den Kitas Eltern und Großeltern vor wahre Kraftakte gestellt.

Nun entschied die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di offenbar im Arbeitskampf ganz kurzfristig, auch noch die Bediensteten in den Kitas zum Warnstreik aufzurufen. Grund: Die kommunalen Arbeitgeber haben in den gerade im März begonnenen Tarifverhandlungen einfach erst mal gar kein Angebot vorgelegt. In Mainz heißt das nun: Ab 12.00 Uhr am Dienstag werden 11 städtische Kitas bestreikt, 41 erhalten den Betrieb in vollem Umfang aufrecht.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

In den bestreikten Kitas wird „erst“ ab 12.00 Uhr in den Ausstand getreten, die betroffenen Eltern würden in ihrer Kita einen Elternbrief zur Information erhalten, hieß es von Seiten der Stadt. Eine Notdienstbetreuung werde es wegen der Kurzfristigkeit nicht geben. „Wir wissen, dass dies für Sie als Eltern eine hohe Belastung darstellt. Dennoch bitten wir Sie, eine andere Betreuung zu organisieren“, heißt es weiter. Die Leitung der Kita sei gerne bereit, dabei behilflich zu sein und zum Beispiel Kontakte unter den Eltern zu vermitteln.

Achtung Aktuell: Warnstreik in 11 städtischen Kitas am Dienstagnachmittag
Mit diesem Foto warb ver.di 2015 für die Berechtigung zum Kita-Streik

Der Warnstreik soll am Morgen ab 7.00 Uhr bei den Stadtwerken Mainz beginnen, Busse und Bahnen scheinen aber nach den uns derzeit vorliegenden Informationen nicht betroffen zu sein. Ab 12.00 Uhr sollen sich dann Beschäftigte der Stadtverwaltung sowie von Entsorgungsbetrieb und Wirtschaftsbetrieben zu einer Streikkundgebung vor dem Theater versammeln. Gut möglich also, dass Ihr dann manches Amt unbesetzt findet. Die Müllabfuhr ist hingegen vom Streik nicht betroffen.

Ver.di fordert in dem Tarifkampf eine Lohnerhöhung von sechs Prozent und eine Anhebung der Ausbildungsvergütung um 100 Euro pro Monat. ver.di Landesbezirksleiter Michael Blug forderte zu Beginn der Verhandlungen im März die Arbeitgeber bei Bund und Gemeinden auf, nicht auf Zeit zu spielen: Die Arbeitgeber sollten „ihre Kürzungspolitik zu Lasten der Bürger und Beschäftigten des öffentlichen Dienstes beenden, der öffentliche Dienst werde „mehr denn je gebraucht.“

Besonders heikles Thema dieses Mal: die Sicherung der betrieblichen Altersvorsorge. Da die gesetzliche Rente den Anspruch an ein würdevolles Leben im Alter nicht mehr erfüllen könne, sei die Absicherung der Beschäftigten des öffentlichen Diensts durch die betriebliche Altersvorsorge unerlässlich, heißt es von Seiten der Gewerkschaft. Man werde eine Kürzung auf keinen Fall akzeptieren. Auch werde eine verbindliche Übernahmeregelung für die Auszubildenden angestrebt. Die zweite Verhandlungsrunde beginnt am 11. April.

Info& auf Mainz&: Warnstreik bei Stadtwerken und in der Stadtverwaltung am Dienstag, 5.4.2016 ab 7.00 Uhr. Ab 12.00 Uhr treten 11 städtische Kitas in den Ausstand. Infos dazu in den jeweiligen Kitas.

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein