Schon jetzt rüttelt der Wind an Fenster und Rolläden, und es soll noch schlimmer werden: Der Wetterdienst warnt vor Sturmböen und starkem Regen. Die Warnung von der Stadt Mainz lautet: Lebensgefahr auf Friedhöfen! Die beide Friedhöfe Gonsenheim und Mombach hatten ja Ende Dezember nach heftigem Schneefall vorsorglich gesperrt werden müssen. Nun heißt es vom Wirtschaftsbetrieb: Schäden sind noch schlimmer. Also haltet Euch lieber fern!

Während der Aufräum- und Kontrollarbeiten hätten die Mitarbeiter erst das ganze Ausmaß der Schäden entdeckt, sagt die Chefin des Wirtschaftsbetriebs, Jeanette Wetterling. In den Kronen gebe es noch reichlich angebrochene Äste oder bereits abgerissenes Gehölz, das herunter zu fallen drohe – zusammen mit der aktuellen Sturmwarnung keine gute Kombination. „Das Risiko für Besucher und Spaziergänger ist einfach zu groß“, begründet Wetterling deshalb die erneute Schließung, die voraussichtlich bis Ende der kommenden Woche dauern soll.

Für Beisetzungen gilt die Schließung aber nicht: „Wir kennen die konkreten Gefahrenstellen, die Trauergesellschaften werden von unseren Mitarbeitern zu den jeweiligen Begräbnisstätten geführt – notfalls über kleinere Umwege“, klärt die Chefin auf. Eine Verschiebung der Termine wolle man, wenn irgend möglich, vermeiden, das würde „den Angehörigen den Abschied unnötig erschweren.“

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Also haltet den Hut fest und schaut, ob über Euch etwas los ist!

Info& auf Mainz&: Ansprechpartner für den Bereich der Bestattungen beim Wirtschaftsbetrieb der Stadt Mainz findet Ihr auf dieser Internetseite.

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein