Gestern, am Tag des Offenen Denkmals, war ja auch der Turm der Christuskirche geöffnet, und dabei sind wir leider falschen Informationen aufgesessen. Der Turm war nämlich nur bis 16.00 Uhr geöffnet, nur stand das nirgends! In allen Programmen lief sich Sache unter „bis 18.00 Uhr“, und so hat auch Mainz& das geschrieben. Tja. Und als wir um 16.00 Uhr auf den Turm wollten, hieß es: Nö, wir machen jetzt zu. Die netten Menschen von der Christuskirche haben dann Mainz& doch noch auf den Turm gelassen, wofür wir ausdrücklich Danke sagen!

TdoD: Atemberaubender Blick von der Christuskirche
Dort oben ging’s hinauf, aufs untere Ende des obersten Turmstücks – Foto: gik

Und so können wir alle, die es nicht mehr geschafft haben, wenigstens ein bisschen trösten: Mit Bildern vom spektakulären Blick über Mainz. Das Wetter spielte nämlich auch mit, und bescherte den Besuchern, die oben waren, einen wunderbaren Blick auf Mainz und das Umland.

Die Sache mit der Uhrzeit war aber natürlich ausgesprochen ärgerlich! Zahlreiche Menschen standen nämlich vor verschlossener Turmtür, und das tat uns wirklich Leid. Immerhin: Die Aufpasser auf den steilen Treppen ließen dann doch noch einige Menschen hinauf, darunter Mainz&, und machten bis 16.30 Uhr „Überstunden“. Vielen Dank dafür!

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Und sie waren selbst nicht glücklich: „Wenn wir das gewusst hätten, hätten wir andere Leute dafür engagiert“, sagte eine Dame Mainz& – bei ihr stehe jetzt aber Besuch vor der Tür. Kann man ja auch verstehen… Bleibt also unser Appelle an die Verantwortlichen: Bitte kommuniziert das nächstes Mal besser!

Die Christuskirche, erbaut von 1896 bis 1903, selbst ist mal wieder ein Werk des genialen Mainzer Stadtbaumeister Eduard Kreyßig, der Mainz&-Lesern ja schon hin und wieder begegnet ist 😉 Kreyßig plante die Kirche im Stil der italienischen Hochrenaissance, die Kuppel erinnert gar an den Petersdom in Rom. Auf Seitenschiffe verzichtete Kreyßig, und so wurde die Christuskirche eine Kuppelkirche – und das evangelische Gegenstück zum katholischen Mainzer Dom.

80 Meter hoch ist der Turm der Christuskirche, und bis heute „streiten“ sich Katholiken und Protestanten in Mainz, wessen Kirche denn nun höher ist 😉 Nun, wir können da abhelfen: der Mainzer Dom ist nämlich mit seinem höchsten Turm, dem Westturm, genau 83,50 Meter hoch – allerdings inklusive Wetterhahn…

Die Christuskirche aber hält als evangelischer „Dom“ dagegen, und beeindruckt außerdem mit ihrer Lage am Ende des Kaiserstraßen-Boulevards, den natürlich auch Kreyßig entworfen hat. In die Kuppel hinauf kommt man mithilfe vieler, vieler Stufen, die den Besucher über die verschiedenen Ebenen und an den vier Glocken vorbei in die Turmspitze führen. Die Fotos davon haben wir extra für Euch mitgebracht!

3 KOMMENTARE

  1. Hallo liebe Frau Kirschstein,

    vielleicht lassen sich die Verantwortlichen in der Christuskirche ja dafür gewinnen
    als Ausgleich für den Lapsus die Sache bei Gelegenheit nochmal zu wiederholen ?

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein