Es war der neue Geheimtipp für Weinfreunde, gerade für diejenigen, denen das Marktfrühstück der Mainzer Winzer zu voll geworden war: der Weinstand der Mainzer Winzer am Rheinufer. Direkt am Ende des Fischtorplatzes und auf der Rheinpromenade gelegen, schmiegte sich der Stand mit seinen Sitzgelegenheiten in eine Nische unter Bäumen – wunderschön. Doch Anfang Mai gab die Stadt Mainz bekannt: der Weinausschank wird in dieser Saison vor das Rathaus verlegt. Nun steht der Stand auf offener Plattform, von der alten, idyllischen Atmosphäre mit dem Blick auf den Mainzer Dom ist nichts geblieben. Der alte Standort sei „nicht länger mit den Interessen der Anwohner nach Ruhe kompatibel“ gewesen, teilten Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) und Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte (FDP) mit. Anwohner störten sich vor allem auch an Wildpinklern in den Büschen.

Weinstand der Mainzer Winzer: Neuer Ort vor dem Rathaus - Platz wird als weniger schön empfunden - Neue Toiletten sollen kommen
Der neue Ort des Weinstands der Mainzer Winzer am Rheinufer: vor dem Rathaus. Hier am ersten Wochenende nach dem Umzug Anfang Mai. – Foto: gik

Ein Weinstand am Rheinufer war lange im Gespräch gewesen, 2016 durften die Mainzer Winzer dann nach langem Hin und Her mit Stadt und Anwohnern endlich starten. Der Erfolg war sofort da: Für Mainzer Weinliebhaber, aber auch für Touristen wurde der Stand ein Anziehungspunkt, er belebte die Rheinpromenade und sorgte für viel Flair in der Weinhauptstadt Mainz. Der Standort am Fischtorplatz sei „an dieser Stelle richtig gewesen“, betonte Wirtschaftsdezernent Sitte noch im Oktober 2017.

Anwohner rund um, den Fischtorplatz sahen das offenbar anders, eine Bürgerinitiative machte von Anfang an Druck gegen den Weinstand. „Wir haben nun nach den ersten Wochen der Weinstandsaison 2018 gelernt, dass der Standort Fischtor nicht länger mit den Interessen der Anwohner nach Ruhe kompatibel ist“, teilten Ebling und Sitte Anfang Mai mit, manchmal überrenne einen einfach der Erfolg, „und ein altes Konzept muss aktualisiert werden.“

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Deshalb zog Anfang Mai der Weinstand vom Fischtorplatz vor das Rathaus um, im Einvernehmen mit den Mainzer Winzern, wie die Stadt betont. „Wir möchten mit unseren Nachbarn rund um den Weinstand in Frieden leben“, betonte Sigrid Lemb-Becker, Vorsitzende der Mainzer Winzer, schließlich wollten die Winzer „Weingenuss und nicht Weinverdruss anbieten.“ Die Winzer seien „sehr an einer Lösung interessiert, die für alle tragbarer ist“, betonte sie.

Weinstand der Mainzer Winzer: Neuer Ort vor dem Rathaus - Platz wird als weniger schön empfunden - Neue Toiletten sollen kommen
Und hier der alte Ort des Weinstands der Mainzer Winzer: am Fischtorplatz, mit Blick auf den Dom. – Foto: gik

Auch die SPD-Stadtratsfraktion begrüßte die Verlegung: Man habe von Anwohnern hatte die SPD-Stadtratsfraktion „von der zunehmenden Lärm- und Müllproblematik erfahren“, sagte SPD-Stadtratsmitglied Martin Kinzelbach, die Verlegung vor das Rathaus sei „der Optimale Kompromiss“, der im Übrigen von den Anwohner selbst vorgeschlagen worden sei. „Wir freuen uns über die Beibehaltung des Weinprobierstandes und gehen vom weiter anhaltenden Erfolg in nun nachbarschaftsfreundlicherer Umgebung aus“, sagte Kinzelbach. Es gelte, den Erfolg des Weinstands zu wahren, aber gleichzeitig in Einklang mit den Interessen der Anwohnerschaft zu bringen.

Technisch war der Umzug kein Problem, da Wasser und Strom auch am Rathaus-Standort vorhanden seien, versicherte die Stadt. Der Weg zu dem von den Winzern aufgestellten Toilettenwagen sei zudem noch erheblich kürzer. „Den Mainzern und den vielen passierenden Touristen wird der Wein auch im Schatten des Rathauses schmecken“, zeigten sich Ebling und Sitte sicher.

Drei Wochen nach dem Umzug ziehen die Winzer indes ein vorsichtigeres Fazit: „Unsere Weinliebhaber sind mit umgezogen“, sagte Lemb-Becker auf Mainz&-Anfrage, „wir haben aber schon die Rückmeldung, dass der Platz als weniger schön empfunden wird.“ Die Leute kämen „dem Winzer zuliebe“, die fehlende Atmosphäre werde aber immer wieder angemerkt. „Wir sind noch ein bisschen in der Testphase, wir stellen die Schirme noch mal um“, sagte Lemb-Becker. Ob der Umzug des Weinausschanks die Situation am Fischtorplatz grundlegend entschärfen werde, könne sie aber nicht einmal sagen: „Die Picknicker auf der Fischtorwiese, die Menschen auf den Treppen am Rhein, das sind Leute, die mit uns nichts zu tun haben“, betont sie. Und die Hoffnung sei groß, dass Jeder hofft, dass durch die lang ersehnte neue Toilettenanlage am Rheinufer, die zwischen den Häuschen der Schiffsgesellschaften gebaut werden solle, die Probleme mit den Wildpinklern abnähmen.

Weinstand der Mainzer Winzer: Neuer Ort vor dem Rathaus - Platz wird als weniger schön empfunden - Neue Toiletten sollen kommen
Rheinpromenade in Mainz in Höhe des neuen Standortes des Weinstands der Mainzer Winzer. Die Aufnahme wurde Anfang Mai gemacht, also vor in Kraft treten der Datenschutzgrundverordnung. – Foto: gik

Überhaupt habe der Weinstand am Fischtorplatz in der vergangenen Saison wenig Probleme verursacht, sagt die Winzerin. Nur vereinzelt seien Wochenende überlaufen gewesen, das sei vor allem zu Beginn der Saison der Fall gewesen. „Immer wenn die ersten Sonnenstrahlen da sind, und es noch wenig Außenveranstaltungen gibt, sind unsere Weinstände am Anfang sehr stark besucht“, sagte Lemb-Becker, das gelte ja auch für das Marktfrühstück. Inzwischen lasse der Druck auf die beiden Weingelegenheiten schon wieder stark nach, beim Marktfrühstück sei es zuletzt nur noch etwa die Hälfte des Ansturms gewesen. Auch habe sich in den vergangenen Jahren eine Picknickkultur entwickelt, die einfach überall dort stattfinde, wo etwas los sei.

„Wir machen ja keine Werbung“, betonte Lemb-Becker, die Draußen-Kultur mitsamt Weingenuss habe einfach eine enorme Eigendynamik entwickelt. Und die Vorsitzende der Mainzer Winzer wünscht sich dafür auch ein Stück mehr Verständnis: „Jetzt treffen sich da Jung und Alt, das gab es früher nicht“, betonte sie, „und das ist das, was Mainz über die Grenzen hinaus bekannt macht.“

Info& auf Mainz&: Mehr zur Vorgeschichte des Weinstands des Mainzer Winzer lest Ihr hier bei Mainz&, alle Winzer und alle Termine des Weinausschanks findet Ihr hier bei den Mainzer Winzern. Der Weinstand ist jeweils samstags von 11.00 bis 21.00 Uhr und sonntags von 13.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Uns interessiert: Was haltet Ihr vom neuen Standort? Findet Ihr die Verlegung gut oder fehlt das alte Flair? Was fehlt, was könnte besser sein? Wir freuen uns auf Rückmeldungen!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein