Sie ist eine der ungewöhnlichsten Persönlichkeiten der rheinhessischen Weinszene: Vor zehn Jahre gründete Eva Vollmer einfach ein komplett neues Weingut. In Mainz-Ebersheim stampfte die promovierte Winzerin aus einem landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb einen komplett neuen Weinbetrieb aus dem Boden. Mit radikalen Ideen, pfiffigem Marketing und exzellenten Weinen ging es steil bergauf: Heute schwärmen Weinexperten wie Stuart Pigott von Evas mineralischen Weißweinen, ihre Scheurebe brachte ihr schon den Spitznamen „Miss Scheurebe“ ein. Überhaupt: hier wird mit Worten gespielt. Und am kommenden Wochenende gefeiert: Mit einem ganzen Wochenende wird das Zehnjährige begangen. Mainz& gratuliert mit unserem neuesten Beitrag des Great Wine Capital Blogs.

GWC&: Wo die Worte mit dem Wein tanzen - Weingut Eva Vollmer feiert 10 Jahre tolle Weine in Ebersheim
Das eigene kleine Paradies im Garten, natürlich mit Weinberg: Eva Vollmer macht keine halben Sachen. – Foto: gik

Dies ist, wo die Worte mit dem Wein tanzen. „Dieser würzige Spargeltarzan schwingt johlend von Gaumen zu Gaumen“, steht in der Beschreibung des Silvaners. „Wir wollten mal ne andere Beschreibung“, sagt Eva Vollmer mit typischem Understatement. Der Silvaner werde ja oft als altbacken und verstaubt gesehen, „das müssen wir ändern“, sagt sie resolut. Mit Worten und Sprüchen ändert die 35 Jahre alte Winzerin die Wahrnehmung ihrer Umgebung für den Wein – Sprüchen auf T-Shirts, Weinetiketten und Parkplatzschildern. Und plötzlich ist Wein jung und hipp und verströmt die Atmosphäre von Esprit, Entertainment und der Eleganz einer lauen Sommernacht.

So wie die Nacht der Scheurebe vergangenes Jahr, als Eva einen ganzen Abend damit verbrachte, die fast vergessene rheinhessische Rebsorte mit einem Galadiner in ihrem Garten zu feiern, mit 250 verzauberten Gästen. „Meinen Garten Eden“ nennt sie ihren grünen Hinterhof, ein 8.000 Quadratmeterchen großes Paradies mit einem kleinen eingebauten Weinberg. Der Blick geht von hier weit ins Rheinhessische, moderne Windräder inklusive.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
GWC&: Wo die Worte mit dem Wein tanzen - Weingut Eva Vollmer feiert 10 Jahre tolle Weine in Ebersheim
Celebrating Scheurebe: Einen ganzen Abend lang feierte Eva Vollmer 2016 die Rheinhessen-Sorte Scheurebe – mit großem Gemälde. – Foto: gik

Dies ist auch die Szenerie für Evas berühmte Weinpicknicks, wo Jung und Alt, Banker aus Frankfurt oder Einheimische aus Ebersheim gemeinsam einen After-Work-Wein und ein relaxtes Abhängen genießen. „Entspanntes Weinfläzen“ nennt Eva diese Events – genau für diese innovativen Weinerlebnisse wurde sie 2017 mit dem Best of Wine Tourism Award der Great Wine Capitals ausgezeichnet. Wein & Yoga ist ein weiteres dieser innovativen neuen Weinevents.

Es war vor genau zehn Jahren, als Eva ihr Weingut in Mainz-Ebersheim startete, ein ländlicher Vorort zwischen Feldern und Weinbergen. Ihre Eltern hatten einen dieser typisch rheinhessischen Gemischtbetriebe mit ein bisschen Wein dabei, Eva wollte mehr: Ein neues Weingut, jung, frisch, unverbraucht und ohne die Last alter Weinetiketten oder herkömmlicher Denkweisen – dafür mit Raum für neue Ideen vom ersten Tag an. „Es war ein Paukenschlag“, sagt Eva.

GWC&: Wo die Worte mit dem Wein tanzen - Weingut Eva Vollmer feiert 10 Jahre tolle Weine in Ebersheim
Eva und ihr Garten Eden: Winzerin Vollmer auf der Terrasse vor ihrer KostBar. – Foto: gik

Die junge Winzerin hatte ihren Abschluss an der renommierten Weinuni in Geisenheim gemacht, sogar mit einem Doktortitel, selbstbewusst benannte sie das neue Weingut nach sich selbst: Das „Weingut Eva Vollmer“ ist eines der wenigen, das nach einer Frau benannt ist. Die Botschaft war klar: Hier ist eine Frau, die keine halben Sachen macht. Konsequenterweise stellte Eva ihre 8,5 Hektar Weinberge sofort auf Bio um, denn „Bio steht für Qualität“, sagt sie.

Die Preise zwischen 8 und 9 Euro pro Flasche sind stolze Preise für Rheinhessen. „Den Preis nicht auf drei oder vier Euro zu setzen, war schon aufmüpfig“, gibt sie zu, aber zu den niedrigen Preisen Weine zu verkaufen, das sei doch verrückt: „Darauf kann man keinen qualitativ hochwertigen Weinbau aufbauen.“ Aufmüpfig – das ist noch so ein Wort, das perfekt zu dieser Winzerin passt.

GWC&: Wo die Worte mit dem Wein tanzen - Weingut Eva Vollmer feiert 10 Jahre tolle Weine in Ebersheim
Worte, coole Sprüche, immer Wein-affin – bei Eva Vollmer tanzen die Worte auch auf Etiketten und T-Shirts. – Foto: gik

Ihre Weißweine sind radikal-elegant, von hoher Mineralität und mit intensiven Aromen. „Ne fesche Birne hält mich als Geisel“, heißt es beim Weißburgunder, “ peppige Zitrusaromen und ein freudig wackelndes Pfirsischschwänzchen“ erwarten den Gast beim Riesling. „Die Worte, das bin ich“, sagt Eva. Viele Weingüter spielen mit ihren Namen oder nutzen Tiere auf dem Etikett, „wir nutzen individuelle Talente.“ Ihr Mann, ein Heizungs- und Installationsmeister, baute den neuen Weinkeller, brachte seine Erfahrung mit Livecooking ein und setzte noch eine Winzerlehre oben drauf. Zusammen bauten sie die neue Vinothek neben der Terrasse und nannten sie „Kostbar“.

GWC&: Wo die Worte mit dem Wein tanzen - Weingut Eva Vollmer feiert 10 Jahre tolle Weine in Ebersheim
Sogar der Kundenparkplatz wird durch Worte beschützt. – Foto: gik

In dieser Bar oder auf dem Rasen zelebrieren Experten wie Stuart Pigott das neue deutsche Weinwunder mit ein bisschen Hilfe von Eva, die wahrscheinlich wieder Sätze sagt wie: Niemand werde aus ihrem Garten Eden verbannt, wenn er in einen Apfel beiße oder ein Glas Wein mehr trinkt. „Ein Weingut, das so innovativ mit immer neuen Ideen daherkommt, das hat die Leute schon großflächig wachgerüttelt“, sagt Eva, „ganz authentisch, ganz individuell. Ganz Eva.“ Spricht’s, und macht sich auf nach Zürich, mehr Wein verkaufen und mehr neue Ideen. Auf dem Parkplatz bleibt ein Schild zurück, auf dem steht: „Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig mit Wein beladen.“

Info& auf Mainz&: Der Geburtstag 10 Jahre Weingut Eva Vollmer wird natürlich gefeiert – mit einer Gartenfete und einem Hoffest. Ganze drei Tage lang, vom 9. bis 11. Juni, gibt es Livemusik und Livegenuss in Hof, Garten und auf der Wiese. Für die Kinder gibt es „Spaß im Gras“ und einen Pferde-Streichelzoo, die Eltern können solange am Weinstand abgegeben werden. In der KostBar lädt Eva zu 10 Jahre Weingutsgeschichte in „Evas Trinkmuseum“ – natürlich mit flüssigen Exponaten. Immer abends gibt es eine große Weinversteigerung mit Raritäten aus dem Keller. Los geht’s Freitag ab 17.00 Uhr, Samstag ab 15.00 Uhr und Sonntag ab 11.00 Uhr. Genaues Programm und alle Infos hier im Internet.

Wieso Mainz& über die Great Wine Capitals bloggt und was es mit den GWC-Awards auf sich hat, das könnt Ihr hier lesen. Infos zur Great Wine Capital Mainz sowie die Blog-Geschichten auf Deutsch hier entlang bitte! Wer die Original-Englischen-Geschichten lesen will – bitteschön, die gibt es hier auf dem offiziellen Great Wine Capitals Blog. Und hier könnt Ihr lesen, wie Mainz& den Blogger-Wettbewerb gewann – die Siegerreportage findet Ihr hier: Mit dem Oldtimerbus….

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein