Das erste Ferienwochenende ist da – und Mainz feiert. Heute Abend gibt sich Rae Garvey im Volkspark die Ehre, am Samstag dann steht die Innenstadt ganz im Zeichen der Regenbogenfahne: Der 2. Christopher Street Day steht an! Die schwul-lesbische Szene feiert, und mit ihr alle, die Toleranz und freie Lebensgestaltung hochhalten. Am Samstag dann greift Lionel Ritchie im Zollhafen zum Mikro und beschließt die Summer in the City-Reihe. Und am Sonntag könnt Ihr alles über den Zwergplaneten Pluto erfahren. Viel Spaß dabei!

Freitag,. 24.7., 19.00 Uhr: Rae Garvey im Volkspark

Wochenende 24.-26. Juli: Rae Garvey, Christopher Street Day, Sonde New Horizons
Rae Garvey beim RLP-Open-Air 2014 – Foto: gik

Heute Abend geht Summer in the City in den Endspurt: Im Volkspark steht niemand Geringeres als Rae Garvey auf der Bühne. Warum im Volkspark? Wissen wir nicht, aber vielleicht ist dann ja der Caterer ein besserer… Tatsache ist: Es wird eine große Party. Der irische Barde rockte ja schon das Rheinland-Pfalz Open Air 2014 zu Begeisterungsstürmen. Der einstige Raemonn-Frontsänger begeisterte mit Hits wie „Supergirl“ oder „I cant‘ stand the Silence“- Performance und Stimme: großartig.

Klar, dass Garvey gerne noch mal nach Mainz kommt. Bekannt wurde Rae Garvey in Deutschland durch seine Auftritte als Gesangscoach in the Casting Show „The Voice of Germany“, der sympathische Ire spricht übrigens sehr gut Deutsch – Respekt! Am Samstag dann gibt sich Schmusesänger und Megastar Lionel Ritchie die Ehre – er beschließt das Summer in the City-Festival auf der großen Bühne im Zollhafen.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Info& auf Mainz&: Freitag,. 24.7., 19.00 Uhr: Rae Garvey im Volkspark und Samstag, 25. Juli, Lionel Ritchie im Zollhafen. Infos zu den Konzerten hier.

Samstag, 25.7., 10.00 Uhr: 2. Christopher Street Day in Mainz

Wochenende 24.-26. Juli: Rae Garvey, Christopher Street Day, Sonde New Horizons
Regenbogenfahne beim CSD 2014- Foto: gik

Es war eine große, bunte und sehr fröhliche Parade, als 2014 zum ersten Mal ein Christopher Street Day durch Mainz zog. Etwa 500 Teilnehmer zogen quer durch die Innenstadt und traten für freie Liebe, gleiche Rechte und eine bunte Gesellschaft ein. „Wir sind stolz, schwul zu sein, es ist toll, einen anderen Menschen zu lieben“, rief Joachim Schulte, Sprecher des Queernets Rheinland-Pfalz, den Menschen zu. Nun folgt an diesem Samstag CSD Nummer 2.

„Die Mainzer Sommerschwüle gehört ins Zentrum der Stadt!“ heißt es bei dem Veranstalter, der „Sommerschwüle“ – das ist die traditionelle Sommerparty der Schwuguntia. Was einst in der Alten Ziegelei in Mainz-Bretzenheim begann, ist nun in der Mitte der Stadt angekommen. Von 10.00 Uhr an geht’s auf dem Gutenbergplatz vor dem Theater rund mit Ständen, Bühnenprogramm, Essen und Trinken.

Wochenende 24.-26. Juli: Rae Garvey, Christopher Street Day, Sonde New Horizons
Mainz im Zeichen des Regenbogen beim CSD 2014 – Foto: gik

Dass die Liebe von Homosexuellen, Transsexuellen und Intersexuellen auch in der Mitte der Gesellschaft ankommt – dafür gibt es den CSD: Die Demo wirbt für Gleichberechtigung, für Adoptionsrecht für Homosexuelle, für Gleichstellung der Ehe und gegen jegliche Form der Diskriminierung. Denn „wir alle, egal ob schwul, lesbisch, bi, trans*, inter, queer oder hetero leben gemeinsam in dieser Stadt und diesem Land!“ Wie wahr. Los geht der Umzug ab 12.00 Uhr auf dem Gutenbergplatz.

Und abends dann geht es zur großen Sommerschwüle-Party, die erstmals in der Rheingoldhalle stattfindet. Fünf Foyers, ein Außenbereich, eine Lounge-Area, zwei unterschiedliche Dancefloors, Blick über den Rhein oder Blick über Mainz und ein breites kulinarisches Speisen- und Getränkeangebot: Wer am Samstag Abend auf der offiziellen CSD-Party nicht auf seine Kosten kommt, ist selbst Schuld! Sagen die Organisatoren und wir stimmen da mal zu 😉 Als Highlight findet zudem die erste Wahl zur Miss Drag Rheinland-Pfalz statt.

Info& auf Mainz&: Samstag, 25. Juli, 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr, Gutenbergplatz, 2. Christopher Street Day von Mainz und Sommerschwüle. Informationen dazu hier. Den Mainz&-Bericht über den ersten Mainzer CSD lest Ihr hier.

Wochenende 24.-26. Juli: Rae Garvey, Christopher Street Day, Sonde New Horizons

Samstag, 25.7. und Sonntag, 26.7., ab Mittags: 90 Meter – Sommerfest in der Kartäuserstraße

Es gibt ein neues Fest in der Altstadt: Am Wochenende feiert die Kartäuserstraße. Das ist jene Straße in der Altstadt, die in der Mitte der Augustinerstraße abzweigt, und auf der so bekannte Restaurants liegen wie der Italiener Al Cortile und der Biergarten Zum Goldstein. Unter dem Motto „90 Meter“ laden die Shops und Gastronomen am Samstag und Sonntag zum Sommerfest auf der Gass‘. Mit dabei sind auch spannende Winzer aus Rheinhessen, es gibt Ailike-Eistee und Eulchen-Bier, also schaut mal vorbei!

Info& auf Mainz&: Samstag, 25.7. von 13.00 Uhr bis 23.00 Uhr und Sonntag, 26.7. ab 12.00 Uhr Sommerfest in der Kartäuserstraße in der Altstadt. Infos hier.

Sonntag, 26. Juli, 15.00 Uhr: New Horizons besucht Pluto – Vortrag über Weltraumsonde

Am 14. Juli flog die Raumsonde „New Horizons“ nahe am Kleinplaneten Pluto vorbei, und schickte sensationelle Bilder zur Erde zurück – unter anderem ein Foto, auf dem ein Teil der Oberfläche wie ein Herz geformt war. Großartig. Ein Herz für Pluto hat aber natürlich auch die Astronomische Arbeitsgemeinschaft Mainz (AAG) – und die lädt am Sonntag zum Vortrag über New Horizons und Pluto.

Wochenende 24.-26. Juli: Rae Garvey, Christopher Street Day, Sonde New Horizons
New Horizons und Pluto – Foto: AAG

Warum ist Pluto kein Planet mehr? Warum schicken die Amerikaner trotzdem eine Raumsonde dorthin? Warum wurde in Deutschland auf Teile der Raumsonde geschossen? Warum tragen alle Planeten die Namen olympischer Götter, nur Pluto heißt wie der Hund von Micky Maus? Diese und viele andere Fragen wird dann der Astrophysiker Dr. Rainer Riemann beantworten.

Info& auf Mainz&: Sonntag, 26. Juli, 15.00 Uhr im Naturhistorischen Museum Mainz, Vortrag „New Horizons besucht Pluto“. Der Eintritt zum Vortrag beträgt 4,- Euro, ermäßigt 3,- Euro. Einen „Schnuppergutschein“ für kostenlosen Eintritt können Interessierte auf der AAG-Homepage herunterladen oder der neuen Vereinsbroschüre entnehmen, die im Naturhistorischen Museum ausliegt. Zur Homepage geht es hier.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein